Samstag, 07. Januar 2012 21:32

Das fängt Ja(hr) gut an.: 50 % Rabatt für aktive Vereine!

geschrieben von  Uwe Veltrup

Deutscher Kegler- und Bowlingbund e.V.

 

Liebe Bowling- und Kegelsportfreundinnen! Liebe Bowling- und Kegelsportfreunde!
 
Es gibt Dinge, die man(n)/frau einmal im Leben gemacht haben muss: Zum Beispiel den Jahreswechsel mit Millionen anderer Menschen am Brandenburger Tor live erleben.
 
Andere Aktivitäten – und hierzu zählt unter anderem die Öffentlichkeitsarbeit in Verbänden und Vereinen – müssen jedoch kontinuierlich geplant und durchgeführt werden. Nur so lassen sich nachhaltige Effekte bei der Bindung und Gewinnung aktueller beziehungsweise neuer Mitglieder sowie Sponsoren erzielen.
 
In den vergangenen Monaten habe ich an dieser Stelle zu bestimmten Anlässen – wie etwa zum Monat des Kegel- und Bowlingsports vom 9.9. bis zum 10.10. – mustergültige Medienmitteilungen des KSC Musterstadt formuliert, die nur geringfügig modifiziert werden mussten, um sie für den eigenen Verein zu nutzen. Gelegentlich habe ich sinngemäß gehört oder in eMails gelesen: „Das mit den Muster-Medienmitteilungen, das mit dem KSC Musterstadt ist doch alles nur Theorie. Unsere Zeitung veröffentlicht keine Berichte über den Bowling- oder Kegelsport, allenfalls ein paar Zeilen.“ Ich schreibe das, weil ich das auch in meinem Kegelsportclub, für den ich seit eineinhalb Jahren wieder auf der Kegelbahn aktiv bin, ebenfalls so ähnlich gehört habe. Vor achtzehn Monaten habe ich dann nicht nur die Kegelkugel, sondern auch die Öffentlichkeitsarbeit für den KSC 67 Laer in die Hand genommen. Und – diese Frage richtet sich an die Skeptiker – wissen Sie was? Seit achtzehn Monaten werden vor und nach jedem Spiel gute, umfangreiche Berichte und aussagekräftige  Fotos auf den lokalen Sportseiten veröffentlicht…
 
Für Vereine, die mit Sportredakteuren zu „kämpfen“ haben, die weniger aufgeschlossen gegenüber dem Bowling- und Kegelsport sind, habe ich eine gute Empfehlung: Laden Sie die Sportredakteure, die gegenüber dem Bowling- und Kegelsport altbekannte Vorurteile pflegen, zum Bowling- oder Kegelsporttraining ein! Vielleicht mit dem Deutschen Jugendmeister Ihres Vereins oder der besten Spielerin der erfolgreichen Damenmannschaft. Und bevor Sie jetzt sagen: „Die Sportredakteure unserer Zeitung kommen doch nicht, das ist doch wieder Theorie, das ist doch wieder KSC Musterstadt“ – denken Sie an einen bekannten und treffenden Satz von Erich Kästner: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“!
 
Und als Beleg dafür, dass es nicht nur in der „Theorie“ beim KSC Musterstadt funktioniert, dient dieser Link
 
http://www.muensterschezeitung.de/lokales/steinfurt/lokalsport/Besuch-bei-Kegel-Koenig-Uwe-Veltrup;art1003,1512089
 
Mir geht es nicht darum, dass Sie auf diese Weise erfahren, dass der DKB-Marketingreferent auch ein guter Sportkegler war oder ist, dass ich auch Gespräche mit Journalisten so führen kann, dass die angestrebten Botschaften in den Medien publiziert werden. Ich habe auf diesen großen Pressebericht verwiesen, um Ihnen Mut zu machen. Und, um den ewigen Skeptikern den Wind aus den Segeln zu nehmen…
 
Ganz wichtig: Das habe ich bei meinem Gespräch mit dem Lokalredakteur von der Münsterschen Zeitung auch so gemacht: Übergeben Sie dem Redakteur den Folder der DKB-Kampagne „Kegeln und Bowling – umwerfende Sportarten“ sowie das disziplinspezifische Infoblatt. So wird die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Fakten statt Klischees über den Bowling- und Kegelsport verbreitet werden.
 
Der DKB unterstützt aktive Vereine auf der Basis des 50:50-Prinzips. Sie erhalten mit der Lieferung der Werbemittel – siehe Bestellschein im Anhang – die Rechnung mit den regulären Preisen. Das Zahlungsziel wird jedoch bei Bestellungen im Januar 2012 auf vier Wochen verlängert. Denn: Wenn Sie in den vier Wochen nach der Bestellung die Kopie eines Zeitungsartikels aus den ersten Wochen des neuen Jahres senden nach einem Pressegespräch an die DKB-Geschäftsstelle nach Berlin (Hämmerlingstraße 80 – 88 in 12555 Berlin – Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ) schicken, müssen Sie nur die Hälfte des Rechnungsbetrages auf das DKB-Konto überweisen.
 
Ein letzter Satz: Der Jahresbeginn ist für viele Menschen der ideale Zeitpunkt, um Vorsätze und ehrgeizige Ziele zu formulieren: Lassen Sie uns also gemeinsam bei der Öffentlichkeitsarbeit „in die Vollen“ gehen – jeder an seinem Platz, auf Bundes-, Landes- und Bezirksebene, vor allem aber auf der lokalen Ebene in den vielen Vereinen. Kostengünstiger können wir nicht viele Menschen erreichen, um glaubwürdig für unsere umwerfenden Sportarten zu werben.
 
In diesem Sinne wünsche ich allen Freundinnen und Freunden des Bowling- und Kegelsports ein offensives, erfolgreiches und glückliches Neues Jahr!
 
 
Uwe Veltrup
DKB-Marketingreferent
 
 
P.S. Seit einigen Tagen finden Sie auf der DKB-Internet-Startseite www.kegelnundbowling.de Informationen zur Partnerschaft zwischen unserem Hauptsponsor RyZoom und dem DKB. Wahrscheinlich ab Mittwoch nächster Woche können Sie die naturbelassenen Top-Produkte für Mensch und Tier auch auf unserer Partnerseite www.dkb.ryshop.de bestellen. Und ebenfalls in der nächsten Woche erhalten Sie weitere Informationen, zum Beispiel hinsichtlich einer gemeinsamen Aktion mit unserem Partner RyZoom unter der Überschrift „Sie wollten doch etwas für Ihre Gesundheit tun“. 2012 fängt (Ja)hr gut an…