Mittwoch, 03. Juni 2009 17:22

EM-Info 04/2009

geschrieben von  Christa Lenhart

Deutscher Schere-Keglerbund e.V.


 

 

 

 

Der Cheftrainer war mit dem deutschen Team am zweiten Tag der EM sehr zufrieden. Bei den Vorläufen in den Tandem-Wettbewerben wurde die Zielsetzung voll erfüllt. Gekrönt wurde diese durch das Aufstellen eines neuen WR beim Damen-Tandem (779 Holz). Mit einem Holz überspielten Yvonne Ruch und Bianca Mayer den alten Rekord. Auch mit den Ergebnissen bei den Vorläufen in den Einzeldisziplinen konnte der Cheftrainer zufrieden sein.

Am dritten Tag mussten dann die Leistungen beim Halbfinale im Tandem bestätigt werden, um ins Finale einzuziehen.
Bei Yvonne Ruch/Bianca Mayer und Elke Radau/Elgin Justen lief es von Beginn an sehr gut – für sie war es sozusagen eine Pflichtübung.
Stephan Stenger und Markus Gebauer hatten einen Hänger auf Bahn 3 – sie fanden einfach nicht den richtigen Weg! Hier wäre die Unterstützung vom anwesenden Publikum wichtig gewesen – leider war das nicht der Fall. Auf Bahn 4 lief es dann für die beiden wieder besser – trotz einer tollen Aufholjagd konnten sie die Luxemburger Hoffmann/Everard aber nicht mehr einholen und verpassten damit den Einzug ins Finale.
Daniel Mittelstädt und Volker Baumeister werden immer sicherer, was sich dann auch im anschließenden Sprint-Wettbewerb bestätigte. Bei der diesjährigen starken Konkurrenz ist dies ganz wichtig fürs Finale.
Beim neu eingeführten Wettbewerb „SPRINT“ setzten sich am Ende die deutschen Spieler durch. Um Platz 3 spielten Michael  Pinot und Volker Baumeister, der sich am Ende durchsetzte. Im Finale standen sich Holger MayerXIII. Europameisterschaften 2009 in Oberthal und Daniel Mittelstädt gegenüber. Während es bei Holger nicht mehr so rund lief wie einige Spiele zuvor, als er den WR mit 179 Holz aufstellte, konnte Daniel Holz für Holz für sich verbuchen und sicherte sich den Titel.

Was wünscht sich der Cheftrainer für die anstehenden Wettbewerbe? Diese Frage konnte er mir sehr schnell und eindeutig beantworten – „Volle Unterstützung für das deutsche Team, auch wenn kein Saarländer auf der Bahn steht!“