Vorstand

Den Vorstand bilden das Präsidium -geschäftsführender Vorstand-, der Präsident, der Vizepräsident, der Schatzmeister, der Sportdirektor, der Sportwart - Damen, der Sportwart - Herren, der Pressewart, der Vorsitzender der DSKB – Jugend oder sein Vertreter und die Vorsitzenden der Landesverbände oder deren bevollmächtigten Vertreter.

Die Mitglieder des Vorstandes werden für eine Amtszeit von drei Jahren gewählt. Die Amtszeit endet mit der Neuwahl bzw. Bestätigung durch die Hauptversammlung.

Dem Präsidium obliegt es die laufenden Geschäfte des DSKB im Rahmen dieser Satzung und der Beschlüsse der Hauptversammlung und des Hauptausschusses einschließlich der verabschiedeten Haushaltspläne zu führen, hauptamtliche Kräfte einzustellen, wenn hierfür die Mittel im Haushaltsplan ausdrücklich genehmigt worden sind, die rechtskräftig gewordenen Entscheidungen der Rechtsorgane des DSKB und des DKB durchzusetzen, über Gnadengesuche zu entscheiden. In diesen Fällen muss der Vorsitzende der zuletzt tätig gewesenen Rechts- und Verwaltungsinstanz gehört werden, die Beschlüsse und Maßnahmen der Organe des DSKB aufzuheben, wenn sie der bestehenden Satzung, den Ordnungen, Richtlinien, Vorschriften und Entscheidungen des DSKB und des DKB widersprechen. Dies gilt nicht für die Entscheidungen der Rechtsorgane. Diese sind von Weisungen sonstiger Organe des DSKB unabhängig.

Das Präsidium ist berechtigt zur Erledigung bestimmter Aufgaben im Bedarfsfall weitere Ausschüsse zu berufen oder Referenten zu bestellen, Sofortmaßnahmen zu treffen, wenn es das Ansehen und der Bestand des Verbandes erfordern (sog. Eilentscheidungen), Mitglieder des Vorstandes (mit Ausnahme des Vorsitzenden der DSKB-Jugend und den Vorsitzenden der Landesverbände) und des Rechtsausschusses, die während der Wahlperiode ausscheiden, zu ersetzen. Scheidet der Präsident aus, wird er vom Vizepräsidenten bis zur nächsten Hauptversammlung vertreten.

Der Vorstand nimmt die Aufgaben des DSKB wahr, soweit diese nicht der Hauptversammlung bzw. dem Hauptausschuss nach dieser Satzung oder einem anderen Organ des DKB ausdrücklich vorbehalten sind, die Hauptversammlung bzw. der Hauptausschuss sich diese nicht ausdrücklich vorbehalten hat und soweit die Hauptversammlung bzw. der Hauptausschuss sie noch nicht geregelt hat.

Der Vorstand ist befugt, Mitgliedern von Kommissionen, Ausschüssen sowie mit DSKB-Aufgaben betrauten Funktionsträgern bei grober Pflichtverletzung oder aus anderen wichtigem Grunde mit sofortiger Wirkung die Ausübung ihres Amtes bzw. ihre Tätigkeit im DSKB durch schriftlich begründete Entscheidung bis zur nächsten ordentlichen Hauptversammlung zu untersagen.

Der Vorstand tritt bei Bedarf oder wenn mindestens drei Mitglieder des Vorstandes es verlangen zusammen.