Dienstag, 24. März 2015 22:44

Gala des Bowling- und Kegelsports war eine „runde Sache“

geschrieben von  Uwe Veltrup

                      Deutscher Kegler- und Bowlingbund e.V.

„And the winner is…“ – die Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2014 der vier Disziplinverbände des DKB wurden bei der Gala des Bowling- und Kegelsports am 20. März ebenso geehrt wie die jeweiligen Trainerinnen und Trainer des Jahres.
Mit einem fünfzehnminütigen Film stimmte DKB-Medienreferent Rolf Großkopf die Gala-Gäste im Best Western Premier Airporthotel Fontane Berlin auf die anschließende Ehrung ein. Unterstützt von DSKB-Cheftrainer Michael Michael Teschner präsentierte er bewegte und bewegende Bilder der zwölf Hauptdarsteller dieser Gala.
Assistiert von DKB-Sportdirektorin Simone Eggebrecht und dem jeweiligen Präsidenten des Disziplinverbandes überreichte DKB-Präsident Dieter Prenzel im würdigen Rahmen der DKB-Gala die Ehrenpreise:

Deutscher Schere-Keglerbund (DSKB)

Gemeinsam mit DSKB-Präsident übergab Dieter Prenzel die Ehrenpreise an

  • Svenja Lambert (Schere-Kegelsportlerin des Jahres)
  • Christian Junk (Schere-Kegelsportler des Jahres)
  • Günter Markett (DSKB-Trainer des Jahres)

Gala des Bowling- und Kegelsports

Deutscher Bohle-Keglerverband (DBKV)

DBKV-Präsident Peter Enz freute sich auf die Ehrung erfolgreicher Persönlichkeiten aus dem Lager des Bohle-Kegelsports:

  • Christiane Gebauer (Bohle-Kegelsportlerin des Jahres)
  • Kai Ludorf (Bohle-Kegelsportler des Jahres)
  • Marion Grube (DBKV-Trainerin des Jahres)

Deutscher Keglerbund Classic (DKBC)

Jürgen Franke als DKBC-Präsident gratulierte mit Dieter Prenzel

  • Sina Beißer (Classic-Kegelsportlerin des Jahres)
  • Denis Annasensl (Classic-Kegelsportler des Jahres)
  • Bela Csanyi (DKBC-Trainer des Jahres)

Deutsche Bowling Union (DBU)

Birgit Pöppler (Bowlingsportlerin des Jahres) und Tobias Börding (Bowlingsportler des Jahres) waren am Gala-Wochenende bei der Euro Challenge in Unterföhring bei München im Einsatz, wo sie sich mit einigen der weltbesten Bowlerinnen und Bowler maßen. Daher konnte sich DBU-Präsident Dieter Rechenberg auf die Übergabe des Ehrenpreises an Sylvia Meurer (DBU-Trainerin des Jahres) konzentrieren.

Der DKB – eine große Bowling- und Kegelsportfamilie

DKB-Marketingreferent Uwe Veltrup, der die Sportlerinnen und Sportler sowie die Trainerinnen und Trainer des Jahres mit ihren jeweiligen Erfolgen und individuellen Besonderheiten vorstellte, wies abschließend auf eine Gemeinsamkeit hin: „Fast alle der heute geehrten Sportlerinnen und Sportler können etwas über ihre eigene Kegel- oder Bowlingsportfamilie erzählen. Fast alle gehen gemeinsam mit mindestens einem anderen Familienmitglied sportlich „in die Vollen“. Kegeln und Bowling sind eben umwerfende Familiensportarten. Auch der Deutsche Kegler- und Bowlingbund ist eine große Bowling- und Kegelsportfamilie. Wir halten zusammen und respektieren uns gegenseitig. Wir erkennen die Leistungen der anderen an – egal auf welchen Bahnen, egal in welchen Disziplinen sie erbracht worden sind.“
Diese Botschaft der DKB-Gala 2015 unterstrich DKB-Präsident Dieter Prenzel, als er in seinem Schlusswort die Gala-Gäste aufforderte, neue Kontakte zu knüpfen und bestehende Freundschaften zu pflegen: „Tauscht eMail-Adressen aus oder vernetzt Euch bei Facebook.“
„Face-to-Face-Kontakte“ bleiben – da waren sich alle einig – trotz aller modernen Kommunikationsmöglichkeiten unverzichtbar. Die nächste Möglichkeit, über die Grenzen der vier Disziplinverbände hinaus, Informationen und Ideen persönlich auszutauschen bietet sich am letzten August-Wochenende in Wolfsburg, wenn dort das Vier-Bahnen-Turnier ausgetragen wird.