Samstag, 03. Oktober 2009 17:36

DSKB U14 Cup in Nordhorn

geschrieben von  Stefan Altmeyer

Bericht von Stefan Altmeyer (Saarland) zum DSKB-Cup U14 am Samstag, dem 03.10.2009 in Nordhorn.

Am Freitag Nachmittag machten sich die U 14 Spieler- und Spielerinnen nebst Betreuer der Landesverbände aus dem Saarland, Hessen und Rheinland Pfalz auf die mehr oder weniger lange Reise nach Nordhorn. Gegen 20:00 Uhr kamen wir in der Jugendherberge in Ülzen an, wo alle zusammen übernachteten. Unweit der Unterkunft gingen wir alle gemeinsam zum
Abendessen. Anschließend ging es zurück in die Unterkunft, wo sich die drei Landesverbände zu einem gemütlichen Plausch trafen. Die U 14–Jugendlichen waren zum Teil mit anderen Landesverbänden gemischt worden, da die Zimmer mit sechs bzw. acht Personen zu belegen waren. Nach einer relativ kurzen Nacht (für den einen mehr oder auch weniger - wie es auf Ländervergleichen eben zugeht) ging es dann am Samstag Morgen gegen 8:00 Uhr nach dem gemeinsamen, ausgiebigen Frühstück mit den PKW's zur Kegelanlage nach Nordhorn, die ca. 20 km von der Unterkunft entfernt ist.
Auf Kegelbahn angekommen, trafen wir nun noch auf den WKV sowie die Niedersachsen, die Heimspiel hatten. Gegen 9:00 Uhr erfolgte der Einmarsch der einzelnen Landesverbände. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Heimatverein sowie der
Bundesjugendwartin Elke Knobeloch begannen die Wettkämpfe auf der 10-Bahnanlage in Nordhorn, wo auch die Deutsche Jugendmeisterschaft im Jahr 2010 stattfinden wird. Der ausrichtende Landesverband stellte für den kompletten Wettkampftag den Schreibdienst, was sehr gut war, denn damit waren die U14–Spieler/innen vom Schreibdienst befreit. Sie
waren darüber nicht unbedingt böse! Hierfür ein ganz dickes Lob von uns Allen! Auf den Bahnen 7-10 fanden die Einzelwettbewerbe und auf den Bahnen 3-6 die Paarkämpfe und Mixed-Wettbewerbe statt. Von 12:30 Uhr bis 14:00 Uhr war Wettkampfpause, damit die einzelnen Landesverbände etwas essen konnten. Die Einen aßen in der Gastronomie der Kegelbahn und die anderen fuhren mit den Jugendlichen in das nahe gelegene "McDonald", was bei den Spieler/innen gut angekommen ist. Nach der Mittagspause wurde noch ein Block Einzel männlich sowie ein Block Mixed-Paarkampf gespielt. Anschließend fand die Abschlussfeier mit der dazugehörigen Siegerehrung statt. Diese wurde vom Landesjugendwart des Verbandes Niedersachsen, der Mädelwartin Niedersachsens, Erich Klöckner und Elke Knobeloch durchgeführt. Nachdem die Pokale für die drei Erstplatzierten sowie der Siegerpokal für den Gesamtsieger (WKV) verteilt waren, beendete unsere
Bundesjugendwartin Elke die Veranstaltung mit einem dreifachen „Gut Holz“ und wünschte allen, die an der Veranstaltung teilgenommen hatten - entweder als Spieler oder auch als Betreuer sowie allen Fans eine gute Fahrt nach Hause. Nach Abspielen der Deutschen Nationalhymne bekamen alle U14 Spieler/innen als Gastgeschenk ein kleines Präsent.

Als Fazit der Veranstaltung ist zu sagen, dass die Bahnen von Nordhorn nicht unbedingt leicht zu spielen sind, vor allem sind die Bauern sehr sauber anzugehen, da es ansonsten - wie es oftmals zu sehen war - reihenweise zu Fehlwürfen kommt. Auch die Gassen müssen sauber gespielt werden. Mit dem einen oder anderen U14 Spieler/in konnte man wirklich schon Mitleid haben, wenn man gesehen hat, wie schwer er sich auf der Kegelanlage tat. Hier liegt es nun an den Betreuern sowie den Trainern, die aufgetretenen Schwächen soweit und so schnell wie möglich zu beseitigen, damit die Betroffenen wieder auf die Erfolgsspur kommen. Den Spieler/innen fiel es unheimlich schwer, sich auf die Bahnen einzustellen. Stattdessen versuchten sie mit aller Gewalt, Ihren Wurf der Bahn aufzuzwingen. Dies bedeutet für alle, dass gezielt trainiert werden muss - und üben, üben und nochmals üben. Dann denke ich, dass wir nächstes Jahr bei der Deutschen Jugendmeisterschaft schöne und
auch gute Wettkämpfe sehen werden. Einige der Spieler/innen konnten sich gut auf die entsprechenden Gegebenheiten einstellen, was an den Ergebnissen zu sehen ist. Erfreulich war auch die gute Resonanz beim Besuch des diesjährigen  DSKB-Cup's. Dem ausrichtenden Verein und dem Landesjugendwart von Niedersachsen kann man zu der Veranstaltung in jeglicher Hinsicht nur gratulieren und wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen bei der Deutschen Jugendmeisterschaft nächstes Jahr in Nordhorn.